Pneumatische Rohr-Innenzentrierungen

Unsere pneumatischen Innenzentrierungen arbeiten im Innern der Rohre. Zwei separat steuerbare Kränze von Druckstempeln drücken gegen die innere Rohrwandung und platzieren die Rohr-Innenzentrierung (RIZ) jeweils genau mittig im Rohr. So wird dafür gesorgt, dass beide zu verschweißenden Rohre die gleiche Mittelachse besitzen und kein Versatz auftritt.
Unsere Innenzentrierungen sind für bis zu zwei Rohrgrößen ausgelegt und lassen sich dabei für alle Wandstärken nach API5L einrichten. Bei Rohren mit Wandstärken außerhalb dieser Norm bieten wir Sonderversionen an.
Die RIZen verfügen jeweils über einen Drucklufttank mit einem Fülldruck von 16 bar. Aus diesem speisen sich die Druckstempel sowie der Antrieb der RIZ, der ab Baugröße 16 – 18“ realisiert ist. Für Arbeiten im Gefälle sind die angetriebenen Größen mit einer pneumatischen Bremse ausgerüstet. Die Zentrierungen sind so konstruiert, dass sie in der Lage sind, Rohrbögen mit Normradius 40 x D (40-facher Rohraußendurchmesser) zu durchfahren, um nach der Schweißung an das neue Ende der Rohrleitung zu gelangen.
Die Steuerung der RIZ erfolgt über Drucktaster und ein Steuergestänge, das für eine Rohrlänge von 12 m ausgelegt ist. Steuergestänge für abweichende Rohrlängen sind lieferbar.
Für die Verwendung mit Orbitalschweißverfahren bieten wir auch Innenzentrierungen mit einer inneren Abstützung der Wurzellage durch Kupfer-Formstücke an.
Vietz liefert pneumatische Innenzentrierungen für Rohre zwischen 6“ und 64“.